To Athena


Zum Schluss lassen wir uns nochmals entführen und geben uns der Musik voll und ganz hin mit To Athena. Kammerpop, Wehmut, Lyrik, die direkt spiegelt, die weh tut. Musik, die zwischen den Welten tanzt. To Athena erlaubt introspektiven und zerbrechlichen Kleinoden auf Schweizerdeutsch neben funkelndem und cineastischem Pop in englischer Sprache auf ein und derselben Bühne zu bestehen. Die Größe findet sich oft im Kleinen, in den Details. In den Texten, die die Hand ins Dunkle strecken, aber immer auch das Licht zulassen. Fragilität, Stärke und die Töne dazwischen – genau das richtige um unser Kultiläum ausklingen zu lassen!


Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: